Leben wie „Gott in Frankreich“

Vil lebte mit seiner Familie in einer kleinen Stadt in Südfrankreich, dem Baskenland, er hatte ein schönes Haus. Eines Tages fragte ihn seine Freundin, ob er einen Hund haben möchte, denn jetzt wäre der perfekte Zeitpunkt dafür. Vil stimmte zu und sie fuhren zu einem Hundeheim in der Nähe von Bayonne.

Zuerst haben sie alle älteren Hunde abgecheckt, weil Vil dachte, dass Welpen immer einen neuen Besitzer finden und er einem älteren Hund eine Chance geben möchte. Also sah er alle Hunde und wollte gehen und nach Hause gehen, ohne die Kleinen zu sehen, aber seine Freundin bestand darauf. Nach allen Hunden war ich die letzte Kreatur, die sie sahen. Vil hat sich sofort in mich verliebt, seitdem sind wir zusammen und beste Freunde.

Das Leben im Baskenland war sehr schön. Wir alle hatten ein kleines Haus in der Nähe eines Flusses und machten jeden Tag einen langen Spaziergang in der Natur. Ich jage gerne Vögel und manchmal war ich sehr nah dran, einen zu fangen, aber ich habe es nie geschafft. Sie sind wirklich schnell. Wie auch immer, ein wunderbares Leben in Südfrankreich könnte für uns nicht besser sein. In Deutschland heißt es: „In Frankreich leben wie Gott!“

Ich hatte einen Freund, Lou Chin, einen sehr großen netten Kerl, und in der Nacht vor dem Morgen sollte er seine Eier verlieren, aber bevor er es geschafft hat, mir ein wunderbares Geschenk zu machen. Eigentlich drei: Boule, Neige und Vache. „Ball“, „Schnee“ und „Kuh“. Meine kleinen Smallies.

Alles war ein echter Traum, wir wollten für immer bleiben, aber leider änderte sich unser Leben von einem Tag auf den anderen und wir mussten zurück in Vils Heimat Deutschland.

Ich möchte nicht zu sehr ins Detail gehen, aber ich kann sagen, dass Vil von einer persönlichen Tragödie getroffen wurde, die es ihm unmöglich machte, in Frankreich zu bleiben.

So organisierte er innerhalb weniger Tage alles Notwendige, wir fuhren ohne Vorwarnung zurück nach Deutschland und dies ist der Beginn unserer Geschichte,

OK los geht’s.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.