Wenn ich zu einem Dienstleister gehe und einen Service anfrage, dann gehe ich davon aus, dass er der Spezialist ist und mir wenigstens so ungefähr sagen kann was die angefragte Dienstleistung kosten wird, denn genau aus diesem Grund gehe ich zu einem Dienstleister und zahle dafür mit meinem hart erarbeitetem und knappem Geld.
 
Wenn die angefragte Dienstleistung etwas teurer wird, dann ist es noch verständlich, alles ist teuer, aber wenn ich am Ende die Arbeitsmittel selbst besorgen muss, selbst mithelfen muss und am Ende das doppelte auf der Rechnung steht, dann frage ich mich schon was hier los ist?
 
Nur Mal zusammen gefasst. Ein Vertrag ist ein Vertrag, auch wenn es nur mündlich geschlossen wurde. Wir haben uns das Objekt zusammen angesehen, ich habe meine Wünsche sehr genau definiert und wir haben vor Ort einen Preis ausgemacht.
 
Dann wurde festgestellt, dass es doch etwas mehr Arbeit ist und ich habe ohne Murren einen Aufschlag von mehr als 35% akzeptiert und sofort bezahlt.
 
Jetzt ist die Arbeit fast fertig und nun soll ich nochmals zuzahlen, so dass sich die Endsumme jetzt verdoppelt?
 
Nope. So nicht!
Translate »